Die nächste Version von PrestaShop (PrestaShop 1.6.1) kommt mit großen Schritten näher. PrestaShop selbst bezeichnet die Version 1.6.1 dabei als wichtiger Schritt in die Zukunft. Wir haben bereits vorab für Sie die kommende neue PrestaShop Version getestet.

Bildergalerie zu PrestaShop 1.6.1

 

Logo, Farben und Backoffice:

PrestaShop 1.6.1 setzt auf ein neues Logo. Der kleine Vogel (Papageientaucher) erinnert uns irgendwie an Linux mit seinem Pinguin, wirkt niedlich und ist unserer Meinung nach gelungen. Die grüne Einkaufstasche hat uns persönlich noch nie wirklich gefallen. Doch natürlich ist das nicht die einzige optische Änderung an PrestaShop. Das komplette Backend von PrestaShop 1.6.1 wurde farblich erneuert. Und hier haben die Designer von PrestaShop wieder einmal alles richtig gemacht. Statt den bisher knalligen Farben kommt das gesamte Erscheinungsbild jetzt gemäßigter und edler entgegen. Die Oberfläche wirkt dadurch einfach hochwertiger. Die bisher grün/Roten Optionsschalter wurden gegen weniger schreiende Blau/Rote Schalter getauscht. Auch dadurch wirkt das Backoffice jetzt etwas sanfter als bisher. Ansonsten ist der Aufbau wie bei der letzten PrestaShop Version 1.6.0.14 gleich geblieben. Das freut vor allem Online Shop Betreiber, da Sie sich jetzt weiter gut zurecht finden. Das Standardtemplate des Online Shops selbst wurde übrigens diesmal nicht verändert.

Bug Fixes und Core:

Neben etlichen normalen Bugfixes wurden in PrestaShop 1.6.1 neue Architektur Strukturen geschaffen, die vor allem die Geschwindigkeit des Systems weiter optimieren sollen. Dabei wurde nicht zuletzt auch an der Datenbank ein wenig geschraubt.
Was uns persönlich besonders freut ist der neue Umgang mit Rechtskonformität für Österreich und Deutschland. Das bisherige Modul EU-Legal wird in dieser Form nicht mehr notwendig sein. Das PrestaShop Team arbeitet hart daran die Grundfunktion direkt in den Core des Systems zu integrieren. Größtenteils wurden Funktionen und Hooks des EU-Legal Moduls in den Core und das dazugehörige „Advanced EU Compliance“ Modul 1:1 integriert. Ein Update auf die neue Version mit dem neuen Modul wird damit einfacher als von Germanext zu EU-Legal. Das spart Zeit und Kosten.
Zusätzlich wurden neue Hooks und Mail Hooks, die Beispielsweise das Anhängen von weiteren Texten an Mails erlauben (Bsp. Widerurufsbelehrung, Impressum, AGB etc.) integriert.
Die von EU-Legal eingeführte „Advanced Payment API“ für die wichtige Button-Lösung wurde jetzt ebenso im Kern integriert.

Rechnungen & Newsletter

Rechnungen haben in PrestaShop 1.6.1 einen grundlegend veränderten Aufbau. Zudem wurde die Templatevorlage der Rechnung in mehrere Teile zerlegt. Ein zusätzlicher Freitext für Rechtsinfos kann zudem an Rechnnungen angehängt werden. Das Design der PDF Rechnung selbst sehen wir als Schritt nach vorne an. Trotzdem sehen wir hier noch einiges an Möglichkeiten. Größtes Manko der Rechnungen ist vor allem die fehlerhafte Position der Liefer und Rechnungsanschrift. Diese passt auch in der neuen Version nicht für ein Standard Fensterkuvert. Wir hoffen, dass sich da bis zur finalen Version noch was tut. Bei Newslettern gibt es in Zukunft auch double opt-in.

Übersetzungen

Bei den Übersetzungen tut sich Gott sei Dank laufend etwas. In PrestaShop 1.6.1 RC4 haben wir jedoch einige Übersetzungsfehler gefunden. Teilweise waren diese in vorangegangenen Versionen schon behoben. Es ist also damit zu rechnen, dass bis zur finalen Version diese Fehler noch behoben werden.

Fazit:

Gerade die verbesserte Behandlung der Rechtssicherheit und die neue „Advanced EU Compliance“ sind aus unserer Sicht ein großer Schritt in die richtige Richtung. Vor allem EU-Legal hat als Modul mit seinen vielen Overrides einige Probleme mit anderen Modulen verursacht. Durch die Integration vieler Funktionen von EU-Legal in den PrestaShop 1.6.1 Core sollten für Modul Entwickler in Zukunft damit einige Dinge wieder einfacher werden und Shop Betreiber müssen sich weniger Gedanken um die Rechtssicherheit Ihres Online Shop Systems mit PrestaShop machen. Wir sind gespannt welche Neuerungen und Korrekturen es noch in die finale Version schaffen werden.