Wussten Sie, dass Sie mit der perfekten Aufbereitung Ihrer rechtlich zwingenden Angaben Vertrauen bei Ihren Kunden schaffen können?
Haben Sie je darüber nachgedacht für was die großen Fußzeilen – die so genannten Footer da sind?
Gerade rechtlich sind viele Online Shop Betreiber schon genervt, wenn Sie nur an AGB, Versandbedingungen, Datenschutzbestimmungen und was es sonst an rechtlichen Vorschriften für Online Shops gibt denken müssen. Dabei haben diese Seiten große Auswirkung auf die Reputation und Glaubwürdigkeit eines Online Shop Systems.

1.) Seiten kontrollieren

Viele Kunden lesen nicht die gesamten AGB solange kein Problemfall vorliegt. Immer öfter jedoch picken sich Kunden einzelne Punkte heraus, die dann rigoros überprüft werden. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig Ihre AGB, Versandbedingungen etc. auf etwaige rechtlichen Änderungen und Vollständigkeit. Das hilft Ihnen Abmahnungen aus dem Weg zu gehen und schafft Vertrauen beim Kunden Wenn Sie selbst keine Ahnung davon haben sollten Sie zumindest 1x im Jahr Ihren Rechtsanwalt die AGB auf Aktualität und Änderungen kontrollieren lassen. Ansonsten ist die lieb gewonnene Konkurrenz immer ein guter Tipp. Was haben die in Ihren Bedingungen? Fehlt Ihnen hier irgendetwas? Schließlich kann in diesem Bereich der größte Konkurrent zugleich Ihr bester Ratgeber sein. Sorgen Sie für Aktualität Ihrer Daten. Eine veraltete Telefonummer zum Beispiel wirkt sich schon wieder negativ auf Ihre Reputation aus.

2.) Was und wie vermitteln?

Was möchten Sie Ihren Kunden vermitteln? Viele Unternehmer machen hier den Fehler zu zeigen, was Sie sich vorstellen. Stellen Sie sich vor wie ein Kunde das erste Mal Ihren Online Shop besucht. Was will Ihr Kunde auf den 1. Blick sehen?
Wie möchten Sie es vermitteln? Wie überall gilt: der Ton macht die Musik! Ihre AGB und Datenschutzerklärung sind rechtlich bindend. Trotzdem können diese freundlich beim Konsumenten ankommen. Fragen Sie hier Ihren Rechtsanwalt um Rat!

3.) Abläufe erklären

Schlecht erklärte oder findbare Abläufe erschweren dem Kunden das Leben und haben somit negativen Einfluss auf Ihre Reputation. Daher gilt:
Erläutern Sie Ihren Kunden die wichtigsten Abläufe in logischer Reihenfolge. Das können Sie mit rechtlichen Seiten perfekt abbilden. Wie sind Versandbedingungen? Mit welchen Versanddiensten kann ich kaufen? Wie funktioniert bei Ihnen die Rückgabe / Umtausch?
Gesetzlich alles Dinge die geregelt sein müssen. Je besser und einfacher Sie es Ihren Kunden erklären (und auch gestalten), umso mehr Vertrauen bauen Kunden auf. Er sieht hier auf den 1.Blick: „Bei diesem Online Shop funktioniert das alles ganz einfach. Entsprechend fühle ich mich hier sicher und kann einkaufen“.

4.) Erzählen Sie von Ihrem Unternehmen

Am sichersten fühlen sich Kunden bei Händlern von denen Sie wissen, dass es Sie auch lokal (also im Ladengeschäft) gibt. Da ist egal ob das Geschäft jetzt 500km vom Standort des Kunden entfernt ist. Der Kunde weiß: Wenn ich wirklich ein Problem habe, bin ich nicht bei einer Telefonhotline, sondern in einem richtigen Geschäft mit richtigen Menschen. Entsprechend sollten Sie in Ihrem Online Shop zeigen, dass es Sie gibt. Erzählen Sie etwas über Ihre Firmengeschichte. Geben Sie dem Kunden visuelle Hilfe mit Fotos von Ihnen und Ihren Mitarbeitern und lassen zeigen Sie Bilder von Ihrem Geschäft.

5.) Positionieren von Angaben

Alles gut und schön. Ihr Kunde muss diese Inhalte aber auch finden. Positionieren Sie diese Angaben also so, dass der Kunde die Daten auch sofort finden kann. Verlinken Sie alle wichtigen Seiten im Footer und/oder in der Sidebar. Wenn Sie im Hauptmenü genügend Platz haben: Erstellen Sie hier einen eigenen Reiter mit Submenü, in dem der Kunde sofort auf alle Online Shop Daten wie AGB, Versand etc. zugreifen kann.
Gerne beraten wir Sie über individuelle Maßnahmen für Ihren PrestaShop Online Shop. Noch kein Shop vorhanden? Jetzt Online Shop erstellen mit PrestaShop und waschier-design.